www.ALEXANDRA-KURTH.de












    VORTRÄGE

    2016

  • Erziehung zur Mündigkeit. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen (zusammen mit Susanne Martin).
  • 2015

  • 8. Mai 1945/2015 70 Jahre Frieden zwischen Flucht und Vertreibung damals und heute. Teilnahme an der Gesprächsrunde zum Thema "70 Jahre Kriegsende" in Lich. Veranstalter: AG der evangelischen Dekanate in Grünber, Hungen und Kirchberg und Landkreis Gießen.
  • Alles halb so schlimm? Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Burschenschaften und Rassismus in Deutschland und Heidelberg an der Universität Heidelberg. Veranstalter: SJD - Die Falken Heidelberg, DGB Heidelberg Rhein-Neckar, Juso Hochschulgruppe Heidelberg und Jusos Heidelberg.
  • "Amour, Absinthe, Revolution". Männerbündische Phantasien im 21. Jahrhundert. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Antidemokratisches Denken in Wissenschaft und Hochschule" des FB 03 der Philipps-Universität Marburg.
  • Burschenschaften. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Die extreme Rechte und die 'Mitte' der Gesellschaft". an der Leibniz Universität in Hannover 25.11.2015.
  • Demokratie in Europa nach den Anschlägen in Frankreich. Teilnahme an der Podiumsdiskussion des Instituts für Politikwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • Etablierte und/oder Außenseiter? Vom Nutzen und Schaden, ein Burschenschafter zu sein. Vortrag im Rahmen der Konferenz der Initiative "200 Jahre sind genug" und der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Thema "Nation, Elite, Volk. Das Verhältnis der Burschenschaften zur 'Mehrheitsgesellschaft'" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
  • Israel als Demokratie im Nahen Osten. Vortrag im Rahmen des Fachtags "Nah im Osten - Israel als Thema der politische Bildung" für Politik- und WirtschaftslehrerInnen an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • NSU und Verfassungsschutz - ein Fall von Staatsversagen? Teilnahme an der Podiumsdiskussionsveranstaltung der Juso-HSG an der Philipps-Universität Marburg.
  • Leibverhältnis - Seilschaft - Lebensbund. Akademische (Männer-)Freundschaften zwischen Tradition und Moderne. Vortrag im Rahmen der Akademie des Clubs der Altstipendiaten der Hanns-Seidel-Stiftung (CdAS) zum Thema "Der Mensch als soziales Wesen - Vernetzung an allen Fronten" im Kloster Banz (Oberfranken).
  • Rechtsentwicklung in Universitäten sowie dem universitären Umfeld. Burschenschaften und die extreme Rechte. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Demokratie in Wirtschaft und Gesellschaft" des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) und der Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen.
  • Rechtsextreme Eliten. Vortrag im Rahmen der Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen" des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung Hessen im Filmkunsttheater Palette in Marburg.
  • taT//sache: Teilnahme an der Gesprächsrunde zum Thema "Flucht und Vertreibung" in Gießen. Veranstalter: taT Gießen.
  • 2014

  • Autoritär, Elitär, Reaktionär - Eine Einführung in die Kritik an Burschenschaften und anderen studentischen Verbindungen. Veranstalter: AstA der Technischen Universität Braunschweig.
  • Männerbünde und Elite. Einübung in die Demokratieverachtung? Vortrag im Rahmen der Tagung "Rechte Burschen. Traditionslinien nationalistischen völkischen Denkens in Deutschland in Eisenach. Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.
  • Rechtsextremismus in Deutschland, in Hessen und in der Gießener Region. Veranstalter: SPD-Ortsverein Pohlheim.
  • Rechtsextremismus in der Region. Vortrag im Rahmen der parteiöffentlichen Vorstandssitzung der AG 60+ in Gießen.
  • Völkische Vergesellschaftung am Beispiel der studentischen Verbindungen in Gießen. Veranstalter: AStA der Justus-Liebig-Universität Gießen und Fachschaft 03.
  • 2013

  • „Neue Rechte“. Vortrag im Rahmen einer LehrerInnenfortbildung an der Ostschule Gießen
  • Was macht die „Neue Rechte“ attraktiv? Vortrag und Workshop im Rahmen des Pädagogischen Tags an der Theodor-Koch-Schule in Grünberg
  • "Burschenschaften und die extreme Rechte". Vortrag in Göttingen. Veranstalter: AStA der Georg-August-Universität Göttingen
  • "Deutsche Burschenschaft". Infoveranstaltung in Freiburg. Veranstalter: U-AStA der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Autonome Antifa Freiburg
  • "‚Ein Mangel hinsichtlich der Abstammung ist schlechterdings nicht ausgleichbar'. Rassismus und völkisches Denken in der Deutschen Burschenschaft." Vortrag im Rahmen der Öffentlichen Ringvorlesung an der Helmut-Schmidt-Universität. Universität der Bundeswehr. Veranstalter: Arbeitskreis Interkulturelle Bildung an der HSU in Zusammenarbeit mit der Fakultät Geistes- und Sozialwissenschaften, dem Studentenbereich, dem Studentischen Konvent und dem ISA-Zentrum.
  • "Geschlechterverhältnisse und studentische Verbindungen". Vortrag in Tübingen anlässlich des Alternativen Dies Universitatis. Veranstalter: AK Clubhausia
  • "Institutioneller Sexismus in Studentenverbindungen". Vortrag auf einer Tagung des fzs freier zusammenschluss der studierendenschaften in Wolfenbüttel.
  • "Rassismus und völkisches Denken in der Deutschen Burschenschaft". Vortrag in Eisenach. Veranstalter: Volkshochschule Eisenach und Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach.
  • "Symboliken der extremen Rechten". Workshop im Anschluss an den Film "Blut muss fließen" von Thomas Kuban und Peter Ohlendorf. Veranstalter: DGB-Jugend unterstützt durch den Landkreis Gießen als Träger des Projekts im Bundesprogramm Xenos - Integration und Vielfalt
  • 2012

  • "Achterbahn - Kein Weg zurück. Ein Stück über junge Mädchen in der Neonazi-Szene." Gespräch im Anschluss an das Theaterstück im TiL Gießen. Veranstalter: Stadttheater Gießen.
  • "Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen." Vortrag zur Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung im Gießener Rathaus. Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung.
  • "... die Position der Rechtsextremen." Diskussionsveranstaltung "Willkommenskultur" im Rahmen der Interkulturellen Woche "Herzlich willkommen, …wer immer du bist" in Gießen. Veranstalter: Caritasverband Gießen, Evangelische Flüchtlingsseelsorge Gießen und Institut für Politikwissenschaft der JLU Gießen.
  • "Rechtsextremismus in Mittelhessen". Veranstalter: SPD-Ortsverein Buseck.
  • "Weg mit dem Marktfrühschoppen oder: Warum mit Burschen nicht zu spaßen ist". Veranstalter: Antifaschistischer Ratschlag Marburg und AntiFa/AntiRa-Referat des AStA der Universität Marburg.
  • 2011

  • "Aktueller Rechtsextremismus am Beispiel der NPD." Vortrag bei der Dekanatskonferenz des Evangelischen Dekanats Gießen.
  • "Die neue Rechte - weiblich?!" Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) Gießen.
  • "Informationsveranstaltung über Studentenverbindungen." Veranstalter: Demokratische Linke, AStA der JLU Gießen, JungdemokratInnen/Junge Linke Hessen und Vereinigung der Verfolgten des Naziregemies/ Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN/BdA)
  • "Theodor Herzls Utopie. ‚Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen'." Vortrag bei der Finissage der Ausstellung "Herzls Utopie - Israels Gegenwart". Veranstalter: Kreisvolkshochschule Lich.
  • "Über den Unsinn NPD-Demonstrationen verbieten zu wollen." Vortrag bei der SPD-Fraktion der Gießener Stadtverordnetenversammlung.
  • "Verbindungs(un)wesen". Vortrag im Rahmen der Sommerschule der Juso-Hochschulgruppen in Springe.
  • 2010

  • "Gewalt und Extremismus." Anhörung im Innenausschuss des Hessischen Landtags.
  • "Herrlich und dämlich? Geschlechterverständnis in studentischen Verbindungen." Veranstalter: Engagierte Wissenschaft e. V. Leipzig und Friedrich-Ebert-Stiftung.
  • "Männerbünde - Werte, Politikvorstellungen, Menschenbilder." Veranstalter: xV - Initiative gegen studentische Verbindungen und banda sinistra erlangen
  • 2009

  • "Männer - Bünde - Rituale. Zur Konstruktion von Männlichkeit in Studentenverbindungen". Veranstalter: AStA der JLU Gießen.
  • "Promovieren in den Geistes- und Sozialwissenschaften", Workshop des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der JLU Gießen.
  • "Verbindungswesen." Veranstalter: Linke Fachschaft des Fachbereich 03 der Universität Marburg.
  • "Wird unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt?" Veranstalter: SPD-Ortsverein Gießen-Mitte.
  • "Zu Selbstverständnis, Funktion und Mentalitäten von Studentenverbindungen in der Gegenwart" - Podiumsdiskussion im Rahmen der Studium Generale-Vortragsreihe "Progressiv, konservativ, reaktionär? Studentenverbindungen in der deutschen Geschichte und Gegenwart an der Universität Freiburg i. Br.
  • 2008

  • "Männerbünde im Zivilisationsprozess - Studentenverbindungen zwischen Tradition und Moderne". Veranstalter: AStA der Universität Osnabrück.
  • "Sekundärer Antisemitismus in der Deutschen Burschenschaft" im Rahmen der Fachkonferenz "Neue Formen des Antisemitismus, neue Paradigmen der Antisemitismusforschung" an der JLU Gießen.
  • "Studentenverbindungen als Männerbünde". Veranstalter: Basisgruppe Geschichte an der Universität Göttingen.
  • 2007

  • "Möglichkeiten und Grenzen des Handelns: Wie können rechtsextreme Einstellungen auf dem Weg in die Mitte der Gesellschaft zurückgedrängt werden" - Podiumsdiskussion im Rahmen des Studientags "Zivilgesellschaftliche Strategien gegen Rechtsextremismus" der Evangelischen Akademie Arnoldshain in Frankfurt am Main.
  • "Rechtsextremismus". Anhörung im Innenausschuss des Hessischen Landtags.
  • "Studentenverbindungen als Männerbünde". Veranstalter: AStA der Universität Frankfurt am Main.
  • "Studentenverbindungen als Männerbünde". Veranstalter: AStA der Universität Mainz.
  • 2006

  • "Alter und neuer Rechtsextremismus - Eine Gefahr für die Republik?". Veranstalter: SPD-Stadtverband Giessen in Kooperation mit dem Verein "Gegen Vergessen - Für Demokratie".
  • "Hochschule und Neue Rechte". Veranstalter: Forschungsgruppe NPD und Neue Rechte in Sachsen (in Kooperation mit dem Herbert-Wehner-Bildungswerk und dem StudentInnenrat der Universität Leipzig).
  • "Politische Symbole und Geschlecht" im Rahmen der Lehrveranstaltung "Politische Psychologie" von Dr. Samuel Salzborn.
  • 2005

  • "‚Alternativen zum BRD-System und dessen furchtbaren Auswirkungen' - Rechtsextremismus an bundesdeutschen Hochschulen: Beispiel Giessen". Veranstalter: AStA der JLU Giessen.
  • "Entwicklung der Neuen Rechten" im Rahmen des Fachgesprächs der SPD-Landtagsfraktion im Hessischen Landtag "Die gespaltene Gesellschaft - Ursachen, Gefahren und Strategien des Rechtsextremismus" in Wiesbaden.
  • "Feministische Erkenntnistheorie" im Rahmen der Lehrveranstaltung "Empirische Methoden der Politikwissenschaft" von Jutta Träger.
  • "Insel der Aufklärung - Israel im Kontext". Buchvorstellung im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Buch & Kritik" zur Buchmesse in Frankfurt am Main. Veranstalter: Gruppe Morgenthau, Honestly-Concerned, Jüdischer Jugend- und Studentenverband Hessen, Prozionistische Linke Frankfurt, Zionistische Organisation Frankfurt.
  • "Männer - Bünde - Rituale. Studentenverbindungen und ihr antidemokratisches Potenzial". Lesung aus der Dissertation im Kino Lumiére Göttingen.
  • "Historische Sozialforschung. Methodische Aspekte von ‚Männer - Bünde - Rituale'" im Rahmen der Lehrveranstaltung "Qualitative Sozialforschung" von Jutta Träger.
  • "Neue Rechte und Rechtsextremismus" im Rahmen der Mittel-/Oberhessenrunde der SPD-Landtagsabgeordneten in Wetzlar.
  • "Rechtsextremismus an der Giessener Universität". Veranstalter: Juso-Hochschulgruppe an der JLU Giessen.
  • "Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit im Landkreis Giessen" im Rahmen der 23. öffentlichen Sitzung des Ausländerbeirates des Landkreises Giessen.
  • "Studentische Verbindungen". Veranstalter: Gewerkschaftliche Studierendengruppe an der Universität Osnabrück.
  • "Vom alten Schlag? Studentenverbindungen". Streitgespräch im Rahmen der Radiosendung "Hallo Ü-Wagen" in Bonn (WDR).
  • 2004

  • "Elitenkultur im Korporationswesen" im Rahmen der Bildungspolitischen Tagung "Perspektiven 04" des AStA der Universität Hannover.
  • "Wie einflussreich ist antiegalitäres Denken im gesellschaftlichen Kontext?" Abschlusspodium im Rahmen der Tagung "(R)echte Eliten. Männerbünde, studentische Verbindungen und antiegalitäres Denken in Hochschule und Gesellschaft." Veranstalter: AStA der Universität Marburg, AStA der Universität Giessen, freier zusammenschluss der studierendenschaften (fzs), Gruppe dissident, Demokratische Linke an der Universität Giessen, Projekt Konservatismus und Wissenschaft e. V.
  • 2003

  • "Antisemitismus in Burschenschaften". Veranstalter: HUmmel-Antifa, antifaschistische Hochschulgruppe der Humboldt-Universität Berlin.
  • "Antisemitismus in Studentenverbindungen" im Rahmen der Seminarreihe "Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus". Veranstalter: AG Antifa/Antira im StuRa der Universität Halle.
  • "Bücherverbrennung und studentische Verbindungen". Veranstalter: AStA der Universität Hannover.
  • "Männerbünde" im Rahmen der Tagung "Eliten, Männerbünde, Vaterland. Studentenverbindungen in der Kritik", Veranstalter: AStA der Universität Marburg, Bündnis gegen Rechts Marburg, Bund demokratischer WissenschaftlerInnen (BdWi), DGB-Bildungswerk Mittelhessen, Gruppe dissident, Projekt "Konservatismus und Wissenschaft" e. V.
  • "NS-Bücherverbrennung und die Rolle der studentischen Verbindungen in der Weimarer Republik". Veranstalter: AStA der Universität Mainz.
  • "Speerspitze der Demokratie? Burschenschaften und Politik". Veranstalter: DGB-Kreisverband Wartburgkreis/Eisenach.
  • 2002

  • "Blut und Paukboden. Eine Geschichte der Burschenschaften". Veranstalter: AStA der Gesamthochschule - Universität Kassel.
  • "Was wir seit Jahren ersehnt und erstrebt... Burschenschaften und der 30. Januar 1933", Veranstalter: Geschichtswerkstatt Marburg, Projekt "Konservatismus und Wissenschaft" e. V., Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und AStA der Universität Marburg.
  • 2001

  • "‚Da schwur ich, mich in voller Glut dem Männerbund zu weih'n'. Zum Männerbundprinzip im Verbindungswesen" im Rahmen der Tagung "Korporierte Eliten und Männerbünde. Studentenverbindungen - Anachronismus in Hochschule und Gesellschaft". Veranstalter: AStA der TU Darmstadt.
  • "‚Da schwur ich, mich in voller Glut dem Männerbund zu weih'n'. Zum Männerbundprinzip im Verbindungswesen" im Rahmen der Ringvorlesung "Wissenschaft und Macht". Veranstalter: Uniweite Fachschaftenkonferenz der Universität zu Köln.
  • "Rechts in der Mitte. Zum politischen Horizont studentischer Verbindungen". Veranstalter: Fachschaft 03 der Universität Giessen.
  • "Studentenverbindungen zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus". Veranstalter: Bund Deutscher PfadfinderInnen (BDF), Jungdemokraten/ Junge Linke Hessen und Jugendzentrum Jokus in Giessen.
  • "Völkische Theorien über die Polarität der Geschlechter oder: Zur Ideologie des Männerbundes. Veranstalter: Fachschaft / Basisgruppe Geschichte und AStA der Universität Göttingen.
  • "Was ist Rechtsextremismus?". Veranstalter: Marburger Bündnis gegen Rechts.
  • 2000

  • "Burschenschaften als Träger neurechter Ideologie". Veranstalter: Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung (NLpB), Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) und Zentrum für Europa- und Nordamerikastudien der Universität Göttingen (ZENS).
  • "‚Da schwur ich, mich in voller Glut dem Männerbund zu weih'n. Zum Männerbundprinzip im Verbindungswesen". Veranstalter: Projekt "Konservatismus und Wissenschaft" e. V. und Referat "Hochschulpolitik" des AStA der Universität Marburg.
  • "Einig gegen Recht und Freiheit - Verbindungen und Burschenschaften als Think Tanks rechter Ideologien". Veranstalter: PDS-Hochschulgruppe der Universität Tübingen.
  • "Männer - Bünde - Rituale", Veranstalter: gruppe castor EX, Marburg.
  • "‚und er muss deutsch sein'. Burschenschaften". Veranstalter: Hochschul-Antifa.
  • 1999

  • "Burschenschaften und ‚Machtergreifung'". Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung (Stipendiat(inn)enseminar zum Thema "Wissenschaft und Universität im 3. Reich").
  • "Burschenschaften. Studentische Korporationen zwischen gestern und vorgestern". Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg.
  • "Burschenschaften: Geschichte, Ideologie, Strukturen". Veranstalter: Arbeitskreis Antifaschismus/ Antirassismus Eisenach.
  • "Burschenschaften zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus". Veranstalter: AStA der Universität Giessen.
  • "Für Ehre und Vaterland. Deutsche Burschenschaft und Rechtsextremismus". Veranstalter: AStA der Universität Giessen.
  • "Einführung in das Thema ‚Studentenverbindungen'". Veranstalter: Jugendzentrum Bad Nauheim.
  • "Für Ehre und Vaterland. Deutsche Burschenschaft und Rechtsextremismus". Veranstalter: Projektgruppe Sinistra Resistentia und AStA der Universität Giessen.
  • "Studentenverbindungen - Nationalkonservative Eliten". Veranstalter: AStA der Universität Bielefeld.
  • 1998

  • "Braune Farbenträger? Burschenschaften zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus". Veranstalter: u-asta Freiburg.
  • "Die Deutsche Burschenschaft und das Paulskirchen-Jubiläum". Veranstalter: AStA der Fachhochschule Frankfurt am Main.
  • "Die Deutsche Burschenschaft und das Paulskirchen-Jubiläum". Veranstalter: AStA der Technischen Universität Darmstadt.
  • "Gegenstrategien zur Entpolitisierung der Hochschulen. Organisationsformen - Gegenöffentlichkeit - praktische Erfahrungen". Podiumsdiskussion im Rahmen der Tagung "Alte und Neue Rechte an den Hochschulen. Nationalismus, Rassismus, Männerbünde, Neoliberalismus und neue Eliten". Veranstalter: Bundestagsgruppe der PDS.
  • "Korporationsstudententum und Burschenschaften - geschichtlicher Rückblick und aktuelle Entwicklungen" im Rahmen der Arbeitsgruppe "Blut und Paukboden - Männerbünde, Burschenschaften und Extreme Rechte an den Hochschulen" der Tagung "Alte und Neue Rechte an den Hochschulen. Nationalismus, Rassismus, Männerbünde, Neoliberalismus und neue Eliten". Veranstalter: Bundestagsgruppe der PDS (zusammen mit Diana Auth).
  • "Männerbund, Frauenfeindlichkeit und Antisemitismus". Veranstalter: Alternativ (Universität Wien), Arbeitskreis Antifa (TU Wien) und Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes.
  • "Paulskirchen-Jubiläum und die Aktualität der 1848/49er-Revolution für die Deutsche Burschenschaft". Veranstalter: AStA der Universität Mannheim.
  • "Paulskirchen-Jubiläum und die Attraktivität der 1848er-Revolution für die ‚Deutsche Burschenschaft'" im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Kulturamts Marburg "Marburg und die Revolution von 1848", Veranstalter: DGB-Ortskartell Marburg.
  • "Studentenverbindungen", Veranstalter: Infoladen Giessen.
  • "Studentische Verbindungen - Der rechte Rand an Universitäten". Veranstalter: Grün-alternative Liste an der Universität Karlsruhe.
  • "Stützen der Demokratie oder völkischer Männerbund". Streitgespräch im Rahmen einer Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen in Alsfeld.
  • "1848-1933: Von der bürgerlichen zur nationalen Revolution." Alternativ (Universität Wien), Arbeitskreis Antifa (TU Wien) und Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes.
  • 1997

  • "Braune Farbenträger - Rechte Gesellen oder harmlose Zusammenschlüsse?" Podiumsdiskussion des AStA der Universität Hannover.
  • "Burschenschaften zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus". Veranstalter: Bundschuh Dresden.
  • "Die Deutsche Burschenschaft vom Kaiserreich bis 1945". Veranstalter: Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen in Bonn.
  • "Geschlechterpolarität - Männerbünde - Militarismus". Veranstalter: Institut für Politikwissenschaft der Universität Marburg.
  • "Inszenierung der Vergangenheit. Welche Zukunft haben und machen Korporationen". Streitgespräch beim Südwestfunk: SZ Kultur.
  • "Rechte Frauen zwischen Frauenbild und Selbstverständnis" (zusammen mit Anne Jung). Veranstalter: AStA der Gesamthochschule Siegen.
  • "Studentenverbindungen als Männerbünde. Kann die Erforschung von Männergeschichte emanzipatorische Sprengkraft entfalten?". Veranstalter: Basisgruppe Geschichte der Universität Göttingen.
  • "Studentische Korporationen - eine Einführung" (zusammen mit Diana Auth). Veranstalter: Institut für Politikwissenschaft der Universität Marburg.
  • "Wölfe im Schafspelz. Erobert die Neue Rechte (z. B. Burschenschaften) die Universität?" Podiumsdiskussion der Evangelischen StudentInnengemeinde Aachen und des AStA der RWTH Aachen.
  • 1996

  • "Burschenschaften" im Rahmen des Antifaschistischen Symposions der Österreichischen Hochschülerschaft, Wien.
  • "Burschenschaften". Streitgespräch im Rahmen der Sendung "Zwei gegen Zwei" (Pro Sieben).
  • "Burschenschaft als Männerbund". Veranstalter: Alternativreferat der Universität Wien.
  • "Burschenschaften zwischen Konservatismus und Rechtsextremismus". Veranstalter: StuRa Halle.
  • "Studentische Korporationen" Streitgespräch im Rahmen der Sendung "Radio Unfrisiert" (Hessischer Rundfunk).
  • 1995

  • "Rassismus und Rechtsextremismus an bundesdeutschen Hochschulen". Veranstalter: Studentenwerk Marburg.
  • "Studentische Korporationen in der Bundesrepublik Deutschland" - Veranstaltung der Tutor/innen zum Kolloquium "Einführung in die Politikwissenschaft" (zusammen mit Prof. Reinhard Kühnl).
  • "Studentische Korporationen und Antisemitismus im Kaiserreich und in der Weimarer Republik". Veranstalter: Infoladen Marburg.
  • 1994

  • "Burschenschaften, die neue Realität?" Podiumsdiskussion des StuRa der Universität Jena anläßlich der Wiedereröffnung des Gründungslokals der Urburschenschaft "Die Grüne Tanne".
  • "Die Deutsche Burschenschaft in Geschichte und Gegenwart". Veranstalter: AStA Marburg.
  • Durchführung eines Workshops bei einer Tagung des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands e.V. (CJD) zum Thema "Rechte Frauen zwischen Frauenbild und Selbstverständnis: Passive Trägerinnen ‚nordischen Blutes' oder aktive Kämpferinnen?" (zusammen mit Anne Jung).
  • "Rassismus und Rechtsextremismus an bundesdeutschen Hochschulen" im Rahmen einer Tagung von evangelischen Studierenden in Bielefeld.
  • "Rassismus an Hochschulen - Ein Spiegelbild der Gesellschaft" Podiumsdiskussion im Rahmen des Kongresses "Rassismus und Menschenrechte".
  • 1993

  • "Studentische Korporationen in Geschichte und Gegenwart" (zusammen mit Susann Kromat). Veranstalter: AStA der FH Giessen.
  • 1992

  • "Studentische Korporationen in Geschichte und Gegenwart" (zusammen mit Michael Lemling und Susann Kromat). Veranstalter: Infoladen Giessen.